„Tanz aus der Reihe…“ (Ausgabe #2)

Wir haben uns mit Anna und Arthur von First Step, dem antifaschistischen Jugendtreffen, über ihre Polit-Gruppe, große Ziele und kleine Hoffnungen unterhalten.

by UNTER PALMEN

»UNTER PALMEN: Stellt First Step doch bitte mal vor. Wer seid ihr und was macht ihr so?

Anna: First Step ist eine politische Jugendgruppe. Wer bei uns mitmachen will, kann einfach vorbeikommen. Interessierte sind immer willkommen. Unsere Treffen sehen so aus: Entweder wir beschäftigen uns zusammen mit Gesellschaftskritik, oder wir arbeiten an kleineren praktischen Projekten. Konkret heißt das, es gibt Workshops, Diskussionen, Siebdrucken, …

Arthur: …außerdem ist immer etwas zu Essen da und am Ende bleiben meistens noch Leute zum gemein-samen Rumhängen. Gut ist auch noch zu wissen, dass es First Step erst relativ kurz gibt. Daher sind wir noch am ausprobieren, wie wir am besten arbeiten können. Learning by doing quasi.

»UP: Das ist eine gute Überleitung zum nächsten Punkt. Wie kam es überhaupt dazu, dass First Step gegründet wurde?

Arthur: Wir finden es wichtig, dass es Orte gibt, an denen sich junge, kritische Leute austauschen und gemeinsam Politik machen können. In Wien hat uns so etwas gefehlt. Da haben wir beschlossen, einfach selber etwas aufzustellen.

Anna: Dabei sind wir auch von persönlichen Erfahrungen beeinflusst worden. Manche von uns waren früher schon in Jugendantifa-Gruppen und fanden das be-reichernd. Andere hätten sich eine antifaschistische Jugendgruppe gewünscht, aber leider gab es in ihrer Stadt keine.

»UP: Und was ist eurer Ziel bei der ganzen Sache? Worum geht es euch inhaltlich genau?

Anna: Wir wollen eine Gesellschaft, in der alle frei von Angst und Armut leben können. Diskriminierende Ideologien und eine bedürfnisfeindliche Wirtschaft stehen so einer Gesellschaft im Weg. Daher denken wir, dass sich einiges grundlegend ändern muss. Das scheint gegenwärtig ziemlich unerreichbar. Aber auch wenn der Kurs gerade mehr auf Barbarei, als auf befreite Gesellschaft steht, machen wir weiter. Erfahrungen mit Gleichge-sinnten geben uns dabei Hoffnung.

ACHTUNG: First Step existiert leider nicht mehr. Allerdings gibt es seit 2017 das Offene Antifa Treffen der Plattform Radikale Linke (Stand Mai 2020).

Scroll to Top