Zutritt nur für Berechtigte! (Ausgabe #6)

Die Sehnsucht nach einem sicheren Zuhause bildet den Ausgangspunkt für Daria Bogdanskas Graphic Novel Von Unten. 2019 erstmals auf Deutsch erschienen, erzählt Von Unten über Migration und Arbeitskampf.

– by Judith Godiva

Das Leben verschlägt die polnische Autorin Daria Bogdanska ins schwedische Malmö. In der autobiografischen Graphic Novel Von Unten erzählt sie von ihrer Anstrengung anzukommen und dem politischen Kampf für ein Zuhause. Darias Sehnsucht nach einem Zuhause wird ihr durch bürokratische Hürden erschwert: ohne Job keine Steuernummer und ohne Steuernummer keinen Job. Die Miete für ihr WG-Zimmer muss sie aber trotzdem bezahlen. Die Not zwingt Daria dazu, ohne Papiere zu arbeiten.

„In ihrem Graphic Novel Debüt zeigt Bogdanska, dass die Geborgenheit eines Zuhauses ein Privileg ist.”

Für 45 Kronen oder umgerechnet 4,30€ pro Stunde schuftet sie in einem indischen Restaurant.  Die Entlohnung basiert auf einem rassistischen Gehaltsschema. Je unsicherer der Aufenthaltstitel, desto schlechter die Bezahlung. Auf der untersten Stufe der Abhängigkeitspyramide stehen Darias pakistanische Arbeitskolleg_innen, sie können es sich am wenigsten leisten aufzubegehren.  

In ihrem Graphic Novel Debüt zeigt Bogdanska, dass die Geborgenheit eines Zuhauses ein Privileg ist. Sie ist jenen vorbehalten, die über genügend Geld und Zeit verfügen. Besonders Migrant_innen in unsicheren Lebenssituationen bleibt ein sicheres Zuhause oft verwehrt. Erschreckend deutlich wird das, als Daria gezwungen ist, in ein fensterloses Kellerzimmer einzuziehen. Hier droht ihr bei geschlossener Tür Erstickungsgefahr. Doch als die Mühlen der Lohnarbeit drohen, Daria zu zermahlen, beginnt sie sich gegen die Ausbeutung zu wehren. Mit Hilfe der Gewerkschaft fordert sie gleichen Lohn für gleiche Arbeit. 

Die Augenblicke, in denen Daria in ihrem hektischen Alltag ein Zuhause findet, sind die, in denen sie mit ihren Freund_innen abhängt. Als ihr Kumpel Mendi mit leidender Miene eine Haarfärbe-Aktion über sich ergehen lässt oder sie mit ihrem Liebhaber Krisse einen Netflix und Chill Abend verlebt, tritt Darias Kampf für einen Moment in den Hintergrund. Diese Sequenzen sind es auch, in denen Bogdanska gekonnt das Millennial-Dasein porträtiert. 

„Besonders Migrant_innen in unsicheren Lebenssitu-ationen bleibt ein sicheres Zuhause oft verwehrt.”

Von Unten, in schwarz-weiß gehalten, lebt von der Dringlichkeit des Themas und einer ausdrucksstarken Protagonistin.  Leider leidet die Leseerfahrung unter dem vielen Text. Bogdanska verliert sich allzu oft in Alltagsgeschehnissen, die weder die Story vorantreiben, noch zur Charakterentwicklung beitragen. Diese Stellen verleiten dazu, rasch ein paar Seiten zu überblättern. Sie begeht den Fehler, alles erklären zu wollen und vertraut nicht auf die Fähigkeit der Leser_innen zwischen den Zeilen lesen zu können. Das Resultat ist dennoch eine bemerkenswerte Story, die der Zeit auf den Zahn fühlt.

Von Unten (2019)
Autorin: Daria Bogdanskas
Verlag: avant-Verlag
Softcover: 200 Seiten
ISBN: 978-3-945034-93-4

Scroll to Top